Foerderatlas schwarz farbe

Förderprogramm

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Migrationsberatung in Niedersachsen (Richtlinie Migrationsberatung)

Das Land gewährt Zuwendungen für die Beratung von Menschen mit Migrationsgeschichte in Niedersachsen.
Es gilt zu beachten, dass die Anträge je Einzugsbereich einzureichen sind. Anträge, die sich auf mehrere Einzugsbereiche erstrecken, sind zu trennen. Was ist ein Einzugsbereich? Ein Einzugsbereich sind die jeweiligen Landkreise, kreisfreien Städte, die Region Hannover, die Landeshauptstadt Hannover und die Stadt Göttingen.

Fördersumme

Bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben, maximal jedoch 55.000 EUR jährlich für eine volle Stelle

Eigenanteil

Mindestens 10 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben

Bewerbungsfrist

30. September 2022
In 6 Tagen

Laufzeit

Endet am 31. Dezember 2026

Fördergebiet

Landesweit

Antragsberechtigt

Juristische Personen des öffentlichen Rechts, gemeinnützige, juristische Personen des privaten Rechts. Ausgeschlossen sind Gebietskörperschaften und deren Zusammenschlüsse.

Förderschwerpunkte

  • Förderung betrifft Projekte

Förderschwerpunkte und -ziele

Gefördert wird die Beratung zuwandernder oder zugewanderter Menschen. Geförderte Beratungsinhalte sind
- die Hilfe zur Selbsthilfe,
- die Begleitung des Integrations- und Teilhabeverlaufs,
- Vermittlung in Hilfesysteme (Verweisberatung),
- die Überprüfung und ggf. die individuelle Anpassung eingeleiteter Maßnahmen.
Die Schwerpunkte liegen auf der Information und der individuellen Beratung.

Integrationsbereiche

  • Schule und Bildung
  • Arbeitsmarkt und Qualifizierung
  • Sprachförderung
  • Miteinander in Vielfalt
  • Demokratieförderung und Anti-Rassismus
  • Sport und Gesundheit

Zielgruppen

  • Menschen mit Zuwanderungsbiografie
  • Menschen mit Fluchtgeschichte

Links zu weiteren Informationen

Eine gemeinsame Initiative

Partner niedersachsen neu
Partner lss
Partner ndspacktan